Modifizierte Phraseologismen in Schlagzeilen am Beispiel der Zeitung „Die Welt“

29,40

TYTUŁ: Modifizierte Phraseologismen in Schlagzeilen am Beispiel der Zeitung „Die Welt“ – eine pragmatisch orientierte Analyse

AUTOR: Krzysztof Sakowski

FORMAT: B5

ILOŚĆ STRON: 227

ROK WYDANIA: 2017

WYDAWNICTWO: PRIMUM VERBUM

ISBN: 978-83-65237-49-1

Kategoria: Tag: Product ID: 1929

Opis

TYTUŁ: Modifizierte Phraseologismen in Schlagzeilen am Beispiel der Zeitung „Die Welt“ – eine pragmatisch orientierte Analyse

AUTOR: Krzysztof Sakowski

FORMAT: B5

ILOŚĆ STRON: 227

ROK WYDANIA: 2017

WYDAWNICTWO: PRIMUM VERBUM

ISBN: 978-83-65237-49-1

Inhaltsverzeichnis

Kapitel 1: Einführung
1.1. Einleitung und Problemstellung
1.2. Forschungsüberblick
1.3. Gliederung der Arbeit

Kapitel 2: Terminologisches

Kapitel 3: Abgrenzung der Phraseologismen von freien Wortverbindungen
3.1. Vorläufige Definition
3.2. Idiomatizität vs. Festigkeit
3.2.1. Festigkeit nichtidiomatischer Konstruktionen
3.3. Reproduzierbarkeit
3.4. Motiviertheit
3.4.1. Re-Motivation
3.5. Polylexikalität (Mehrgliedrigkeit)
3.6. Zwischenergebnis: definitorische Auslegung

Kapitel 4: Phraseologismen in pragmatischer Hinsicht
4.1. Einführung und methodologischer Ansatz
4.2. Phraseologische Zeichen in funktional-pragmatischer Hinsicht
4.3. Der semantische Mehrwert in phraseologischen Einheiten
4.4. Textbildende Potenzen
4.5. Der pragmatische Mehrwert und kognitive Aspekte der Phraseologie: der erste Ansatz für Modifikationen
4.5.1. Modifikation und Fehler vs. Sprachnorm
4.5.2. Phraseologische Variation vs. phraseologische Modifikation: eine Abgrenzung
4.5.3. Phraseologismen und ihre Modifikationen aus kognitiver Sicht
4.5.4. Das Verstehen von Modifikationen in kognitv-pragmatischer Hinsicht
4.5.5. Der Handlungsbegriff und das Mehrebenenmodell

Kapitel 5: Schlagzeilen
5.1. Definition der Schlagzeile
5.2. Zur allgemeinen Charakteristik der Schlagzeile
5.3. Typologie der Schlagzeile auf der formalen Ebene
5.4. Pragmatische Aspekte der Schlagzeile
5.5. Textsortenspezifische Strategien bei der Anwendung der Phraseologismen in Schlagzeilen

Kapitel 6: Analyse der Phraseologismen in Schlagzeilen
6.1. Klassifikationsmethode
6.2. Analyse der Phraseologismen in den Schlagzeilen
6.3. Zwischenergebnis: Phraseologismen in Schlagzeilen

Kapitel 7: Modifizierte Phraseologismen in Schlagzeilen
7.1. Darstellung der Problematik
7.2. Kreative Veränderungen auf der Formebene
7.3. Handlungstheoretischer Auswirkungsbereich der Modifikationen
7.3.1. Strukturbedingte Eigenschaften der Modifikation und ihre Folgen auf der pragmatischen Ebene
7.3.2. Zwischenergebnis
7.3.3. Modifikation der phraseologischen Bedeutung ohne Strukturänderung
7.3.4. Modifizierte Titel als phraseologische Modifikationen
7.3.4.1. Exkurs: Geflügelte Worte in der Gruppe der Phraseologismen
7.3.4.2. Modifikationen der Geflügelten Worte

Kapitel 8: Zusammenfassung und Ausblick

Literaturverzeichnis

Fragmenty

***

In der kommunikativen Situation zwischen einem Schreiber und einem Leser, deren Endprodukt ein Text bildet, wird der modifizierte Phraseologismus zum Teil eines gemeinsamen Wissens, das den Leser auf früher verfasste Texte oder den beiden Kommunikationspartnern zugängliche Wissensbestände zurückgreifen lässt. Dieser Vorgang, wie auch ihn begleitende andere pragmatische Prozesse, erfordern, ein fähiges Analyseinstrument aufzustellen, das diese Phänomene gezielt zu beschreiben erlaubt. Das soll in Anlehnung an die in einschlägiger Literatur bereits vorhandenen Untersuchungsmodelle getan werden. Die vorhandenen Betrachtungsperspektiven sollen im Kapitel 2 belichtet werden.

***

Das Hauptanliegen der Arbeit lässt sich in folgenden drei Punkten zusammenfassen: Es sollte zunächst gezeigt werden, welche systemhaften Eigenschaften der Phraseologismen einen Einfluss auf die pragmatische und kognitive Ebene des Textes ausüben können. Das wurde durch eine theoretisch fundierte Eingrenzung von phraseologischen Bereichen – unter Auswertung der einschlägigen Literatur – erreicht.